2. Tag – Besuch im Impact Hub

Wie schon im Seminar besprochen, hat der Vortrag im Impact Hub uns für unser Projekt keinen spezifischen neuen auf unser Projekt unmittelbar anwendbaren Input gegeben. Dennoch fanden wir spannend und interessant zu sehen, wie (und vor allem wo) man als junger Entrepreneur die ersten Schritte als Unternehmer gehen kann und welche Vorteile der Impact Hub Gründern bietet (z.B. fachspezifische Vorträge, co-working spaces etc.).

Die Besprechung der Kraftfeldanalyse war nutzbringend für unser Projekt, da wir noch einmal eine externe Sicht auf die verschiedenen an unserem Projekt beteiligten Stakeholder und ihre jeweilige Rolle bekommen haben. Hilfreich war auch der Hinweis, dass es an der HSG einige studentische Vereine gibt, die in den für uns in Frage kommenden Ländern schon aktiv waren und die wir nach ihren Erfahrungen vor Ort fragen können.

Die Erstellung des Projektstrukturplans war eine gute Übung, da wir gezwungen wurden, die zu erledigenden Aufgaben einmal systematisch nach Themen sortiert aufzuschreiben. In der Besprechung wurden wir auf zwei neue Aspekte hingewiesen, nämlich die Rekrutierung von Freiwilligen als wichtige eigenständige Aufgabe zu sehen und ein vollständiges „usability testing“ unserer Plattform zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*