Leitfragen und Take-aways

Wo stehe ich?
Die Idee und des Projekts scheint ziemlich klar. Somit scheint die Zielformulierung relativ ausgereift. In meinem Fall stehe ich schon in der Phase der Ermittlung der verschiedenen Stakeholder und wie sich diese auf das ganze Projekt auswirken. Zudem hat die Kraftfeldanalyse geholfen, die verschiedenen Akteure einzugrenzen. Die Erfolgsfaktoren wurden auch schon leicht angeschnitten und werden in den nächsten Tagen auch vertieft analysiert.

Was habe ich heute mitgenommen?
Die heutigen Inputs haben geholfen zusätzliche Aspekte des Bildungsprojekt mit Plattform für Wissenstransfer zwischen Studierenden und Alumni zu erörtern. Dabei ist es wichtig, die Prozesse, die die Plattform konfigurieren zu konkretisieren. Ebenso wurde die Art des Wissenstransfer erörtert (Fachwissen und implizites Wissen). Andere Inputs der Teilnehmer des Kurses haben darauf hingewiesen, den persönlichen Kontakt nicht ausser Acht zu lassen und die eventuelle Weiterführung der Idee in Betracht zu ziehen. Für die IT-relevante Aspekte, sollte man darüber nachdenken, welche Rollen, an die verschiedenen User verteilt werden sollen. Nicht zuletzt ist es ganz wichtig die Eingrenzung der Rahmenbedingungen des Projektes und die verfügbaren Ressourcen zu lokalisieren und wie diese für dieses spezifische Projekt umgesetzt werden können.

Wo könnte mir der Besuch im Impact Hub helfen?
Für mich ist es ein „Wiederbesuch“. Ich würde gerne mehr über die Prozesse des Hubs und die verschiedenen Kompetenzbereiche erfahren. Wie kommt man als Entrepreneur-Neuling zu den angebotenen Ressourcen und was wird als Gegenleistung erwartet. Ebenso wäre es interessant, mehr über bestehende social entrepreneurship Projekte am Impact Hub zu erfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*